Rolf Schmidt Inkasso-Team

Inkasso Deutschland

Erfahrung Inkasso Deutschland

80% unserer Inkassomandate stammen von deutschen Auftraggebern und / oder betreffen Schuldner aus Deutschland. Das hängt damit zusammen, dass in unserem angestammten Operationsgebiet (deutschsprachiger Raum) Deutschland den grössten Bevölkerungsanteil hat.

Auch wenn unser Unternehmen in der Schweiz domiziliert ist, kennen wir den deutschen Markt gut. Die Hälfte unserer Mitarbeiter sind Deutsche oder wohnen in Deutschland.


Hartnäckige Geldeintreiber - wirksames Inkasso

Geld eintreiben in Deutschland

Auch bekannt ist uns, dass versierte Schuldner in Deutschland ein leichtes Spiel haben, weil der Rechtsstaat auch deren Rechte weitgehend schützt, was grundsätzlich richtig ist. Auch mahlen die Mühlen der Justiz bekanntlich langsam. Die Position von Schuldnern ist stark. Die Bemühungen von Gläubigern, zu ihrem Recht zu gleangen, sind mit vielen Hürden und Risiken gepflastert. Zivilklagen verursachen oft hohe Anwalts- und Gerichtskosten. Diese liegen rasch einmal höher als die Kosten für das Direktinkasso. Ob sie - auch im Fall des Obsiegens vor Gericht - je bezahlt werden, ist unischer. Wir bearbeiten ein grosse Anzahl Inklasso-Fälle, in denen Urteile vorliegen, der Schuldner jedoch nach wie vor nicht bezahlt.

Es ist daher oft klüger, vor einer Klage durch uns ermitteln zu lassen, wie die Situation des Schuldners aussieht und inwiefern die Möglichkeit besteht, an Geld zu gelangen. Vorgerichtliche / aussergerichtliche Verhandlungen und Massnahmen, wie sie zu unserer Arbeitsweise gehören, bringen oft raschere und kostengünstigere Erfolge. Das gilt auch unter der Berücksichtigung der Tatsache, dass solche Lösungen oftmals Vergleiche und Kompromisse beinhalten.

Gesetzliche Grundlagen Inkasso Deutschland

Wir fallen als ausländisches Unternehmen insofern nicht unter die Beweilligungspflicht gemäss Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG), weil wir ausschliesslich das Inkasso eigener Forderungen betreiben, welche Kunden an uns abgetreten haben. Ihre Rechte und Ansprüche bleiben vollumfänglich gewahrt. Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch vertieft.

Ferner gilt: Nach der Dienstleistungsrichtlinie der EU bleibt die Dienstleistungsfreiheit für das außergerichtliche Inkasso bestehen, da der Wortlaut der EU-Dienstleistungsrichtlinie explizit von gerichtlichem Forderungseinzug spricht, also ausdrücklich nicht das außergerichtliche Inkasso oder das Inkasso insgesamt ausnimmt. Demzufolge können nach der EU-Dienstleistungsrichtlinie Inkassodienstleistungen, sofern und soweit sie nicht das gerichtliche Inkasso betreffen, ohne gesonderte RDG-Zulassung erlaubt werden.

Hartnäckige Geldeintreiber - wirksames Inkasso