Fall 1,5 Mio. in Arbeit, erste Rückzahlugnen da

Es geht hier um 1,5 Mio. Euro, die wir (ein anderer Kunde) und ich an einen Betrüger verloren haben. Er ist in der Zwischenzeit für einen Teil seiner Taten verurteilt worden.

Die Rückforderung des Geldes gestaltet sich trotzdem sehr schwer, obwohl der Mann Geld hat respektive beschaffen kann. Rund 140'000.-- Euro kamen bisher zurück. Rolf Schmidt und sein Team sind mit bewunderswerter Hartnäckigkeit dran und lassen sich immer wieder etwas einfallen. Sie selbst sagen, dass es noch ein, zwei Jahre dauern kann, bis alles da ist.

Für mch (uns) ist es eine grosse Entlastung, dass wir uns nicht mehr um die Details und den unappetitlichen Kontakt mit dem Betrüger kümmern müssen und die Gewissheit haben dass die Inkaso-Leute wie Bullterrier an er Sache sind. Natürlich wollen wir noch so viel Geld wie möglich zurück. Es befriedigt uns aber offen gesagt auch, das der Schuldner seine Lektionen bekommt.

Dr. N.O, Chemiker, Frankfurt a. Main (Initialen auf Wunsch Kunder geändert)